»Man braucht nichts im Leben zu fürchten, man muss nur alles verstehen.«

Marie Sklodowska Curie

Medizinrecht

Das Medizinrecht umfasst die rechtliche Beratung von Ärzten, Therapeuten und Pflegepersonal. Um hier eine qualitativ hochwertige Beratung und Vertretung gewährleisten zu können, muss der Rechtsanwalt neben den entsprechenden besonderen rechtlichen Kenntnissen auch über Einblicke in die ärztliche, zahnärztliche und klinischen Praxis und Organisation verfügen. Die in unserer Kanzlei in allen medizinrechtlichen Angelegenheiten federführende Rechtsanwältin Daniela Hery  war über vier Jahre hinweg als Lehrbeauftragte an der Hochschule für Gesundheit in Gera tätig. Sie gibt ihr medizinrechtliches Wissen weiterhin in Form von Publikationen, Vorträgen auf großen Kongressen und Tätigkeiten in diversen wissenschaftlichen Gremien weiter.

Berufszugang, Berufsausübung, Berufsgerichtsbarkeit von Ärzten und Zahnärzten sowie Berufs- und Standesrecht der übrigen Heilberufe sind gesondert geregelt.

Bei Ihrer Beratung und Vertretung wird Frau Rechtsanwältin Hery nicht nur diese berufsrechtlichen Reglungen im Blick behalten, sondern auch die Besonderheiten des Arztvertrages und des Krankenhausvertrages mit seinen Hauptpflichten (insbesondere Behandlungspflicht und Umgang mit Patientendaten) und Nebenpflichten berücksichtigen. Spezieller Beratungsbedarf ergibt sich auch beim Zulassungsrecht, der Abrechnungsprüfung im System der gesetzlichen Krankenversicherung sowie beim Abschluss von Selektivverträgen. Ein weiteres Feld ist das der Patientenpflichten mit dem Schwerpunkt der Privatliquidation einschließlich des Privatversicherungsrechts.

Einen besonderen Schwerpunkt stellt darüber das Medizinstrafrecht dar, bei dem es meist darum geht, den Arzt oder das Pflegepersonal gegen den Vorwurf der fahrlässigen Tötung, fahrlässigen Körperverletzung, unterlassenen Hilfeleistung (§323 c StGB) oder im Rahmen der ärztlichen Sterbehilfe zu verteidigen. Andere klassische Straftatbestände des Arztstrafrechts sind beispielsweise das Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse (§278 StGB) oder die strafbare Verschreibung von Betäubungsmitteln. In den letzten Jahren nehmen die von Staatsanwaltschaften immer häufiger erhobenen Vorwürfe des Abrechnungsbetrugs, der (Vertragsarzt-) Untreue und der Vorteilsnahme bzw. Bestechlichkeit im Rahmen der vielfältigen Formen des Industriesponsorings zu.

Ihre Fachanwältin

RA Daniela Hery

Daniela Hery LL.M.
Rechtsanwältin

Fachanwältin für Medizinrecht

Fachanwältin für Strafrecht